50 Jahre Mondlandung – Die Mission im Netz nacherleben

Einsamer als in diesen rund zweieinhalb Stunden waren Menschen bis dato nie gewesen: Als Neil Armstrong und Buzz Aldrin am 21. Juli 1969 deutscher Zeit den Mond betraten, erlebten sie die ultimative Freiheit. Den allerersten Fußabdruck auf den Erdtrabanten zu setzen, den Heimatplaneten in der Ferne aufgehen zu sehen, selber ein neues Zeitalter für die gesamte Menschheit einzuläuten – es muss ein unglaubliches Gefühl gewesen sein. 50 Jahre Mondlandung.

Buzz Aldrin steigt als zweiter Mensch auf dem Mond aus der Landefähre aus. // Foto: NASA

Nur vier „Mondmänner“ leben noch

Lediglich zwölf Menschen, inklusive Armstrong und Aldrin, durften sich jemals so frei und erhaben fühlen. Nur vier von ihnen leben heute noch. Der jüngste der Mond-Veteranen etwa, Charles Duke (Apollo 16 – 1972), ist heute bereits 84 Jahre alt. Ein halbes Jahrhundert nach der ersten Mondlandung lautet also das Fazit: Die Menschheit hat seit Jahrzehnten nicht mehr viel getan, um weitere Himmelskörper zu erobern – sieht man von einigen unbemannten Missionen ab.

Doch bald tut sich wieder was im Sonnensystem – diverse Pläne lassen hoffen, dass sich unsere Spezies schon in naher Zukunft dazu aufmachen wird, das Weltall weiter zu erkunden. Zunächst jedoch feiern wir jenen Tag vor 50 Jahren, als die Hälfte aller TV-Zuschauer der Welt vor ihren Bildschirmen saß und gebannt Live-Bilder vom Mond verfolgte. Wir verneigen uns vor der technischen und personellen Meisterleistung, die diesen Schritt möglich gemacht hat. Vor allem, wenn man bedenkt, welche Mittel und welches Wissen damals zur Verfügung standen.

Die Apollo 11-Mission im Netz nacherleben

Heute ist die Zeit, um mit der Zukunft im Kopf den Blick zurück zu richten. Zurück auf Heldentaten, die den ganzen Planeten bewegten. Am besten lässt sich das natürlich im Netz bewerkstelligen. Und das bietet einiges. Wir haben an dieser Stelle ein paar Links zusammen getragen, die sicherlich nicht nur Mondlandungs-Enthusiasten in Verzückung geraten lassen.

Die Apollo-11-Crew beim Training mit einer Kopie der Mondlandefähre. V..: Michael Collins, Neil Armstrong, Buzz Aldrin
Die Apollo-11-Crew beim Training mit einer Kopie der Mondlandefähre. V..: Michael Collins, Neil Armstrong, Buzz Aldrin // Foto: NASA

Vor allem die NASA selbst bietet viele Informationen, die allesamt frei im Netz abrufbar sind. So findet sich etwa die lückenlose Transkription aller Funksprüche zwischen Apollo 11 und Houston auf den Seiten der Weltraumbehörde. In dem Dokument kann auf 643 DIN A4-Seiten die Kommunikation der kompletten Mission nachgelesen werden. Keine Lust zu lesen? All diese Funksprüche können auch nachgehört werden.

Viel zu sehen

Wer es eher optisch mag, wird mit dem Apollo 11-Fotoarchiv zufrieden sein. Jedes Bild, dass vor und während Apollo 11 geschossen wurde, findet sich auf dieser Seite in hoher Auflösung. Eine kleine Auswahl, etwas benutzerfreundlicher in einer Galerie zusammengefasst, gibt es hier.

Bewegtbild darf nicht fehlen: Auf einer weiteren Page stellt die NASA die Original-Filmaufnahmen der Mission zur Verfügung. Interessant auch, wie die ARD im Jahr 1969 mit einer 27 Stunden langen Mammut-Sendung die Mondlandung in einem eigens dafür eingerichteten Kölner Studio inszenierte. Die wichtigsten Stunden dieser Sendung – die Mondlandung – gibt es hier und hier in zwei Teilen auf YouTube zu sehen. Eine regelrechte Online-Ausstellung hat Google zum 50. Jahrestag zusammengestellt, mit vielen multimedialen Inhalten und Hintergründen.

Bleibt noch, allen Raumfahrt-Enthusiasten den Oscar prämierten Spielfilm „Aufbruch zum Mond“ (OT: „First Man“) ans Herz zu legen. 2018 kam er in die Kinos und erzählt aus der Sicht von Lance Armstrong das größte Abenteuer der Menschheitsgeschichte nach – unter anderem basierend auf den Biographien des 2012 verstorbenen ersten Manns auf dem Mond.

Titelbild: NASA

10.000 Schritte pro Tag? Uralte Fake-News!

Seit einigen Jahren schon zählen wir nicht mehr nur Kalorien, sondern auch Schritte – 10.000 sind dabei für die meisten ...
W E I T E R L E S E N

Der Tag, als Erich gehen musste

Der Herbst 1989 bleibt für die Bundesrepublik unvergessen: Im Land brodelt es. Massen verlassen die DDR und Hunderttausende Menschen strömen ...
W E I T E R L E S E N

Die letzte Geburtstagsparty der DDR

Vorwärts immer, rückwärts nimmer“, lautete die berühmte Losung von Erich Honecker, dem Staatsratsvorsitzenden des Deutschen Demokratischen Republik. Dieses Motto sollte ...
W E I T E R L E S E N

Vor 30 Jahren: Das Wunder von Prag – Über die Botschaft in die Freiheit

Für tausende Menschen fiel die Mauer lange vor dem 9. November: „Wir sind heute zu ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, ...
W E I T E R L E S E N

„Todsünde“ Zucker: Wissen wir nicht selbst, was gut für uns ist?

Großbritannien, Frankreich, Ungarn, Finnland und Mexiko – was haben diese Länder gemeinsam? Eine Zuckersteuer! Eine solche Abgabe in Höhe von ...
W E I T E R L E S E N

Das hat ein kleines Schloss bei Bonn mit dem Fall der Mauer zu tun

Dieses alte Gemäuer hat viele beherbergt: Ritter, Staatsgäste wie Queen Elizabeth II. und nicht zuletzt die Kelly Family – Schloss ...
W E I T E R L E S E N
 
Sei so frei und teile dies auf ...

0 Kommentare zu “50 Jahre Mondlandung – Die Mission im Netz nacherleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox fr die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.